Occupy Oakland – Polizeigewalt

Am 25. Oktober 2011 kam es in Oakland zu einem Vorfall mit der Polizei. Grund war die gewaltsame Auflösung von „Occupy Oakland“.

Die Faschisten setzten Tränengas ein und gegen die Protestler wurde mit Brutalität vorgegangen, obwohl die meisten friedlich und ruhig geblieben sind. Folgendes Video dokumentiert die Polizeigewalt und den Einsatz von Tränengas:

Advertisements

Libyen – Die Geschichte wiederholt sich

Verschiedenen Berichten zufolge soll der Diktator Libyens, Gaddafi, tot sein. Die Bevölkerung soll jubeln und das EUdSSR-Regime gratuliert der Bevölkerung zu dem historischem Ereignis. Auch die meisten Medien springen auf diesen Zug auf, ohne überhaupt das Schicksal von Libyen zu hinterfragen.

Die Frage ist, warum kam es zu solchen dramatischen Veränderungen in Libyen?

Erklärung der westlichen Medien: die Bevölkerung Libyens hat unter Gadaffi gelitten und wurde unterdrückt.

Politisch inkorrekte Erklärung: Gadaffi wurde ein Problem für die USA und den Kapitalismus, denn:

– Gaddafi wollte die afrikanischen Staaten vom Papiergeld befreien
– eine Goldwährung, der Gold-Dinar sollte eingeführt werden
– die Sahara sollte mit dem libyschen Bewässerungsprojekt versorgt werden
– Gaddafi war ein Gegner des Kapitalismus

In Libyen gab es während der „Unterdrückung“

– kostenlosen Strom für die Bevölkerung
– Staatliche Subventionen für die Bevölkerung
– ein Ehepaar bekam etwa 64.000$ vom Staat geschenkt
– Kredite ohne Zinsen
– BIP von Libyen: 9.372 $
– Selbstständige bekamen 20.000$ vom Staat geschenkt
– für jedes auf die Welt gebrachte Kind gab es 7.000 $ geschenkt

Was lernt man daraus?

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Damals war es das Deutsche Reich, welches vom Faschismus „befreit“ wurde. Heute ist es Libyen. Soll Libyen auch „demokratisiert“ werden? Welches Land kommt jetzt als nächstes, Syrien oder der Iran?

Der „Westen“ geht dabei immer nach folgendem Prinzip vor:

der Westen erschafft ein Problem (These), erwartet die Reaktion der Bevölkerung (Antithese) und bietet dann die Lösung (Synthese) an, die er von Anfang geplant hatte.

Beispiel:

– USA finanziert Hitler (These)
– Deutschland versinkt im Faschismus (Antithese)
– Deutschland wird vom Faschismus „befreit“ – Zerstörung des DR (Synthese)

Die Zerstörung des Deutschen Reiches war schon vor dem 1. Weltkrieg geplant. Es ist wahrscheinlich, dass US-Geheimagenten die „Revolution“ in Libyen verursacht haben. Mit dieser Technik werden ganze Länder zerstört! Lasst euch nicht länger von den Medien belügen!

Weiterführende Links

http://www.nachrichtenspiegel-online.de/2011/04/25/das-gewissen-und-die-kultur-des-todes/


Occupy Berlin – Willkommen im Polizeistaat!

Am 15.10.2011, der weltweite Aktionstag gegen das Finanzsystem kam es zu einem Zwischenfall. Die Demonstration in Berlin „Occupy Berlin“ vor dem Reichstag wurde gewaltsam von den Handlangern der Elite aufgelöst. Es war geplant, ein Camp vor dem Reichstag zu errichten. Die Protestler sind alle friedlich gewesen, doch die Polizei hat sich wieder von ihrer faschistischen Seite gezeigt und die Protestler gewaltsam vom Platz entfernt. Während der Räumung hatte der Livestream zeitweise bis zu 7000 Zuschauer aus aller Welt.

Anbei ein Video eines empörten Wutbürgers, mit deutlicher Ansage!

Weiterführende Links

http://www.facebook.com/OccupyBerlin – Facebook-Seite von Occupy Berlin

http://www.livestream.com/undergroundreports – Livestream von Occupy Berlin

Steuer-CD | Wenn der Staat kriminell wird

Es ist bereits mehrfach vorgekommen, dass der „Staat“ angeblich Steuer-CDs von Personen gekauft haben soll, welche sie aus einer Bank entwendet haben sollen. Ob diese CDs nun existieren oder alles eine große Lüge ist, ist erstmal nicht relevant. Dass der Staat sich hierbei mit Kriminellen einlässt, ist schon ziemlich schlimm genug, noch schlimmer aber ist, dass der „Staat“ selbst kriminell wird.

Der Ankauf einer solchen Steuer-CD findet meistens (!) mit Steuergeldern statt und man erhofft sich durch die Datensätze noch mehr Profit. Das Problem aber ist, dass die Daten auf solchen CDs entwendet, also gestohlen sind. Rechtlich ist soetwas nicht zulässig, aber in der Bananenrepublik Deutschland werden die Gesetze so zurechtgebogen, dass sie schon irgendwie passen.

Der Ankauf solcher Steuer-CDs verstößt gegen folgendes Gesetz:

§ 259 Strafgesetzbuch

Hehlerei

(1) Wer eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, ankauft oder sonst sich oder einem Dritten verschafft, sie absetzt oder absetzen hilft, um sich oder einen Dritten zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die §§ 247 und 248a gelten sinngemäß.

(3) Der Versuch ist strafbar.

Die Bedingungen sind erfüllt und §259 StGB wird hier eindeutig verletzt:

– der Staat erwirbt gestohlene Datensätze!

Damit ist klar, der Staat lässt sich nicht nur mit Kriminellen ein, er wird auch kriminell um an diese Daten zu gelangen, aus Gier, damit die Bankster wieder frisches Spielgeld bekommen.

Um es kurz zu fassen: Steuerzahlungen sind nichts anderes als Schutzgelderpressungen, genauso wie es die Mafia auch macht. „Entweder Sie zahlen oder Sie bekommen große Schwierigkeiten“. Steuerhinterziehung ist eigentlich Notwehr, erstens sind die Steuerzahlungen in diesem Land ungerecht, zweitens kann der Staat nicht mit dem Geld verantwortungsbewusst umgehen.

Da der Staat, bzw die Ermittler sich die Gesetze einfach zurechtbiegen, haben auch die Steuerflüchtigen das Recht, sich die (nichtexistierenden) Gesetze zu nutze machen:

ES GIBT KEINE GESETZLICHE GRUNDLAGE, NACH WELCHER MAN VERPFLICHTET IST, STEUERN (SCHUTZGELD) ZU ZAHLEN!

Die BRD ist kein souveräner Staat und hat nicht einmal eine Verfassung. ALLE Gesetze der BRD sind nichtig und damit nicht rechtskräftig. Das gilt auch für die Steuergesetze. Sie müssen gar keine Steuern zahlen. Der Staat hat keinen Anspruch.

Für den Fall, dass auch Sie von den Ermittlern belästigt werden, gibt es hier ein paar Links, wie Sie sich erfolgreich gegen Schutzgelderpressungen wehren können. Lassen Sie sich nicht von den Raubrittern in Panik bringen! Erstatten Sie KEINE Selbstanzeige! Bleiben Sie ruhig. Niemand kann Ihnen etwas anhaben.

Wichtige Links

Wichtiges Dokument: Es gibt keine Steuerpflicht in der BRD

Google-Suche „BRD Lüge“

Selbsterwaltung – Und steuerfrei leben

Occupy Wall Street: Bank transfer day

Die Protestaktion „Occupy Wall Street“ gewinnt nach wie vor immer mehr Teilnehmer, doch nun wollen die Protestler einen Schritt weiter gehen. Direkter Angriff auf die Banken. Für den 5. November 2011 ist auch schon ein Plan festgelegt: „The Bank transfer day“.

Die Wutbürger wollen jetzt also direkt die Banken angreifen, in dem dazu aufgerufen wird, sämtliches Geld von den Banken abzuziehen, die mit der Wall Street in Verbindung gebracht werden. Das Geld soll dann umgeschichtet werden bei Einrichtungen, die sich für das Volk einsetzen.

Auf der Facebook-Seite steht:

„Zusammen können wir sicherstellen, dass diese Banken sich immer an den 5. November erinnern werden. Wenn die 99% ihr Vermögen von den stärksten Banken an diesem Tag oder bis zu diesem Tag abziehen, werden wir eine klare Botschaft senden und den 1% einen Eindruck geben über die Sorgen, die wir jeden Tag zu spüren bekommen wenn wir nicht in der Lage sind,  für unsere Mieten, Essen, Medizin, Nebenkosten, Studentenkredit, usw. aufzukommen.

Bis jetzt haben 6.500 Personen ihr Interesse an der Aktion bekanntgegeben.

Weiterführende Links

Originalartikel (Englisch)

Facebook-Gruppe „Bank transfer day“

 

Bank Transfer day

Occupy Frankfurt – Kurze Zusammenfassung

Am 15. Oktober 2011 wird in Frankfurt am Main ein Protest gegen das Finanzsystem stattfinden. Der 15.10.2011 wird allgemein auch als „Global Change“ bezeichnet, da weltweit Proteste gegen den Kapitalismus stattfinden sollen. Anbei hier eine kurze Zusammenfassung für „Occupy Frankfurt“.

Wann wird der Protest stattfinden?

Protestbeginn ist Samstag, der 15.10.2011 um 12:00 Uhr mittags

Wo wird der Protest stattfinden?

Der Protest beginnt am Rathenauplatz.

Der Rathenauplatz befindet sich hier:

http://www.occupyfrankfurt.de/doku.php?id=treffpunkt

Was kann ich selbst machen?

Nach Frankfurt kommen und demonstrieren! Es gibt keine Ausrede, nicht zu kommen. Das System hat versagt.

  • die Aktion bekannter machen via Facebook, Twitter und Emails
  • Demoschilder erstellen und mitbringen
  • Hilfe bei der Planung und Organisation, siehe hier

Weiterführende Links

Organisations-Wiki

Facebook-Gruppe von Occupy Frankfurt