Der Tag der deutschen Einheit – Eine große Lüge


Der 3. Oktober ist ein sehr historischer Tag für die Bundesrepublik Deutschland. Solche und ähnliche Meldungen bekommen wir immer wieder zu hören. Sehr oft erinnert auch die Kanzlerin an den großen, historischen Meilenstein, dass Deutschland nun endlich wiedervereint sei.

Wussten Sie, dass es sich hierbei um eine große Lüge handelt?

Es hatte niemals eine deutsche Wiedervereinigung gegeben. Es ist eine dreiste Lüge und der fette Kanzler von damals müsste eigentlich sofort wegen Landesverrates festgenommen werden.

Um verstehen zu können, warum es keine „Wiedervereinigung“ bzw. Einheit gegeben hat, müssen wir zurück in die Vergangenheit gehen. Wiedervereinigung heißt, dass Deutschland in seinen Ursprungszustand zurückversetzt werden müsste. Das ist aber nicht der Fall.

1945 wurde Deutschland von den Nazis „befreit“ (eine Befreiung sieht eigentlich anders aus) und die Besatzer teilten sich das Land in 4 Teile auf: eine französische Zone, einen britischen Bereich, einen Bereich der USA und ein sowjetischer Teil. Die damaligen Ostgebiete Pommern, Schlesien und Ostpreußen hat man unterschlagen und der polnischen Regierung zur vorrübergehenden Verwaltung überlassen. Es war ursprünglich geplant, dass zumindest ein Teil der Ostgebiete zurück nach Deutschland kommt, wenn die Wiedervereinigung stattfindet.

Deutschland in den völkerrechtlich gültigen Grenzen

Deutschland mit den Ostgebieten (Bildquelle: Wikipedia)

Deutschland wurde in der Nachkriegszeit von den „Befreiern“ für ihre eigene Zwecke missbraucht: Patente wurden gestohlen, die Bevölkerung wurde beraubt, Unternehmen wurden demontiert, etc. Die UdSSR hat dann ein kommunistisches Experiment in Mitteldeutschland betrieben, bekannt als „DDR“.

1990 wurde dann der 2+4 Vertrag abgeschlossen. Für die Historiker wird dieser Vertrag wie ein Friedensvertrag gewertet, es ist aber keiner! Da das damalige Deutschland handlungsunfähig war und kein Vertreter des 2. Deutschen Reiches anwesend war, ist dieser Scheinvertrag nichtig und nicht rechtskräftig. Die Besatzer haben quasi mit sich selbst einen Vertrag abgeschlossen. Der 2+4 Vertrag hatte nur einen Zweck: Auflösung der DDR, da das Experiment gescheitert war. Da der 2+4 Vertrag nichtig ist, hat Deutschland also immer noch Ansprüche auf die Ostgebiete und einen Friedensvertag mit den ehemaligen Siegermächten.

Bis heute ist Deutschland KEIN souveräner Staat. Der 2. Weltkrieg ist de jure immer noch nicht beendet. Die westlichen Alliierten diktieren der Bundesregierung wie vorzugehen ist. Dazu gehört auch, dass das Land „kaputt regiert“ werden soll. Ein Morgenthau Plan der heimlichen Art.

Da Deutschland bis heute keinen Friedensvertrag hat, hat es auch keine Verfassung. Das Grundgesetz ist eine Übergangslösung, bis eine Verfassung erstellt wird, wie man in Artikel 146 GG lesen kann:

Artikel 146

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Was hat das für Konsequenzen?

Da die BRD bis heute nicht wiedervereinigt ist und bis heute kein souveräner Staat ist, sind ALLE Gesetze nichtig und illegal. Theoretisch bräuchten Sie Ihre Steuern (Schutzgelderpressung) gar nicht bezahlen. Selbst Ihr „Personalausweis“ ist ungültig, denn kennen Sie ein Land, das „Deutsch“ heißt?

Heute ist die BRD eine GmbH, die von den Alliierten verwaltet wird. Deutschland haftet für die Schulden mit nur 25.000 Euro!

Der wahre Staat ist das 2. Deutsche Reich.

Wo kann ich mehr erfahren?

Deutsches Amt für Menschenrechte

Der BRD Schwindel

Zentralrat Deutscher Staatsbürger

Advertisements

15 Kommentare zu “Der Tag der deutschen Einheit – Eine große Lüge

  1. Wir müssen alle nur die NPD wählen. Das sind keine Verbrecher. Das ist die einzige Partei die für das deutsche Volk da ist. Sie sind die, die sich nicht von den Besatzern befehlen lassen. Habt ihr schon mal drüber nachgedacht warum in Deutschland schon über 15 Millionen Ausländer leben. Die Alliierten wollen das so. Sie wollen das deutsche Volk als ganzes zerstören. Sie wollen den deutschen Volkstod. Also wählt die bitte die NPD

    • Gnadenloser Unsinn!
      Die NPD ist von Anfang an eine Stasi-Partei gewesen und ist es bis heute!
      Nicht umsonst konnte der damalige bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber sagen
      „Wenn die NPD Vorstandssitzung hat, SITZE ICH MIT AM TISCH !“
      Die NPD ist der typische Fisch, der vom Kopfe her gegen alle Stürme stinkt!
      Das ist auch der Grund, warum diese Partei, solange das $y$t€m besteht, niemals verboten werden wird!
      Die Dienste, die die NPD bei der Erfassung und Überwachung des völkischen Potentiales unseres Volkes leistet, sind für die Stasi von unschätzbarem Wert!
      Das Dümmste, was dieser Scheinstaat in dieser Sache machen könnte, wäre, das Verbot der NPD durch zu ziehen!
      Das Dümmste, was ein Völkischer machen könnte, wäre, sich mit soetwas wie einer Partei überhaupt ab zu geben – einschließlich der NPD und sonstiger Bauernfänger-Gruppen!

      WELFING

    • @ tommitomtom
      Selten einen so sinnfreien Kommentar gelesen wie deinen. Wie bescheuert kann man eigentlich sein um diese braune Scheiße wirklich zu wählen … *kopfschüttel*

      • Dein Kopfschütteln macht dich krank, du Gutmensch. In welchem Land lebst du ? Ich weiß, im Land Deutsch.

      • dumme, braune, verfassungsschutz gesteuerte ( siehe NSU ) muss es richtig heißen

  2. Vor dem Art. 146 GG kann man nur warnen!
    Die vom Deutschen Volke verabschiedete Verfassung ist die der DDR in ihrer ursprünglichen Fassung von 1949, denn an ihr haben auch Vertreter aus allen westdeutschen Bundesländern mitgearbeitet!
    Davon abgesehen stehen noch genügend andere Verfassungen zur Verfügung, die für das gesamte Deutschland gelten!
    Damit hat sich dieser Art. 146 eines alliierten Grundgesetzes schon von selbst erledigt, zumal Feindes“recht“ ohnehin niemals Deutsches Volksrecht sein oder werden kann!

    WELFING

  3. Es ist seltsam zu lesen, 25 Jahren nach der „friedlichen Revolution“ wie die Folgen der Wiedervereinigung mit der DDR ausgeblendet werden. Offensichtlich kennen die Menschen die Ursachen des Übels im vereinten Deutschland, DIE ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG ( zum 2+4 Vertrag) vom 18.9.1990. STASI-Generalität hatte damals dem Kohl und seinen Konsorten ( Schäuble und Werthebach ) im Haus 49 des Mielkes Ministeriums das Abhörmaterial der 25 000 Telefonanschlüsse der Bonner Regierung als Erpressungsmittel „präsentiert“ und die Westdeutschen Unterhändler gezwungen den 2 500 Forderungspunkten weitgehend zuzustimmen und die ZUSATZVEREINBARUNG zu unterzeichnen. Diese ZUSATZVEREINBARUNG ist 50 Jahre unter Geheimhaltung gestellt, mit der Möglichkeit einer Verlängerung, falls die Wikileaks sie nicht vorher knackt. Das ist eins der best gehüteten Geheimnisse Deutschland,qwei darin kurzum stehen muss: Keiner Roten Socke( keinem STASI-Verbrecher oder Spitzel oder IME Arzt) darf ein Haar gekrümmt werden.
    Was folgte ist am 3.1.1990 gegründete Gauck Behörde in der die alte AUSKUNBFT DES MFS ihre Arbeit im Archiv heute Abteilung AR3 weiter an der Recherche fortsetzen durfte. Somit blieben die Restbestände der STASI-Akte in der Hand der STASI.
    Die Beweise wie eine nun seit 25 Jahren andauernde Verhöhnung der Opfer und Vergauckelung der ganzen Deutschen Nation funktioniert, die dazu noch mit 100 Mio € jährlich aus Steuergeöldern bezahlt wird findest Du hier, nachvollziehbar aus einem Behördenvorgang der BStU aus dem Jahre 2014.http://adamlauks.com/2011/11/02/meine-akte-gehort-mir-der-kampf-um-die-offnung-der-stasi-unterlagen-klaus-bastlein-berlin-in-landervertretung-sachsen-anhalt-22-9-2010-2/

  4. Wahnsinn….selten so einen Schwachsinn gelesen!

    Nur mal am Rande: Frieden schließen kann man auf verschiedene Wege, dh es muss nicht immer ein Friedensvertrag aufgesetzt werden! Der 2+4 Vertrag war eine der Möglichkeiten.
    So musste (Gesamt-)deutschland keine Reparationszahlungen leisten bzw reichte somit die DDR Ausplünderung.

    Naja, Argumente gibts viele weitere, aber selber schlau machen hilft vllt mehr 😉

    • Lies doch einfach nur das Protokoll zum 2+4 Vertrag. Darin steht, gemäß Aussage von Genscher, dass man sich einig ist, dass ein “ Friedensvertrag“ nicht beabsichtigt ist. Das zum Thema selbst schlau machen. Aber vieleicht bist Du ja bereits selbst drauf gekommen.

  5. @MUFU
    dann schau mal die verbalnote des polnischen aussenministers an und guck auf die unterschriften deines 2+4 vertrages..
    vllt. fällt dir ja was auf..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s