Der 2+4 Vertrag ist kein Friedensvertrag!

Ist der 2+4 Vertrag ein Friedensvertrag? Nein!

Links

http://de.rian.ru/opinion/20101004/257382481.html

Advertisements

Traunstein: Personen zeigen Ausweis des Staates „Deutsches Reich“

Wie ich gerade gelesen habe wurden am Montagabend, den 23.04.2012 zwei Personen von der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der Autobahn während einer Fahrzeugkontrolle kontrolliwer. Die beiden Personen sollen nach Angaben des Berichts einen Reichsausweis „Deutsches Reich“ vorgezeigt haben. Der Fahrer soll ein 54-jähriger Österreicher gewesen sein, der bei der Kontrolle einen Ausweis des Deutschen Reiches vorgezeigt haben soll. Auch die 46-jährige Beifahrerin soll einen Dokumentensatz des Deutschen Reiches gehabt haben.

Doch das war nicht alles, auf der Dienststelle soll sich eine Person gemeldet haben, die von der Staatsanwaltschaft des Deutschen Reiches kommen soll, sowie der Generalstaatsanwaltschaft in Berlin. Gegen die beiden Damen wird nun wegen Amtsanmaßung ermittelt.

Mein Kommentar dazu: Leider ist die BRD-Lüge immer noch bei vielen Beamten unbekannt oder sie ignorieren bewusst diese Fakten. Die Bundesrepublik Deutschland ist KEIN souveräner Staat, sondern immer noch ein Besatzungskonstrukt der Siegermächte des 2. Weltkrieges. Das erklärt auch, warum die deutsche Politik gegen das Volk gerichtet ist.

 Daher noch einmal für alle Beamten:

  • Die Bundesrepublik Deutschland ist kein souveräner Staat
  • Die Bundesrepublik Deutschland hat keine eigene Verfassung
  • Die Grenzen befinden sich auf dem Stand von 1937 (inklusive der Ostgebiete)
  • Das Grundgesetz ist nur eine Übergangslösung
  • Der „wahre“ Staat ist die Weimarer Republik (nicht das Nazi-Reich)
  • Es gibt keine Staatsangehörigkeit namens „deutsch“
  • Die Regierung hat sämtliche Anweisungen aus den USA, F und GB zu befolgen
  • Der 2+4 Vertrag ist kein Friedensvertrag, da kein Vertreter des deutschen Reiches anwesend war
  • Alle Gesetze sind eigentlich nichtig, weil keine Verfassung existiert

 

 

 

Weiterführende Links zu diesem Thema

Das deutsche Reich im Völkerrecht

Kurze Zusammenfassung der BRD-Lüge

Herrscht in Deutschland wieder Besatzungsrecht?

 

Bericht der Polizei:

http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/155430

 

Sklaven im Hamsterrad: Abgaben erreichen neuen Rekord

Für wen arbeiten wir? Die allgemeine Antwort ist: „Ich arbeite für mich selbst“. Falsch! Die Abgaben sind erneut weiter angestiegen, die Abgaben zur Sozialversicherung und Lohnsteuer (Schutzgeld) haben einen neuen Rekordstand erreicht.

Der deutsche Durchschnittsverdiener, ein Sklave im Hamsterrad musste im Jahr 2011 soviel an Abgaben zahlen wie nie zuvor. Außerdem ist der Nettoverdienst weiter abgesunken, noch tiefer als das Niveau von 2010.

Die Reichen werden in der Zwischenzeit natürlich noch reicher und Manager und Sportler bekommen wieder für das nichtstun ein Millionengehalt.

Der deutsche Durchschnittsverdiener zahlte 2011 9943 Euro an den Staat und Sozialkassen, ein neuer Höchststand. 2010 lag die Abgabenlast bei 9390 Euro, das ist ein Anstieg von 553 Euro! Besonders stark ist die Lohnsteuer angestiegen, der Staat hat 300 Euro mehr als im Vorjahr eingenommen. Der durchschnittliche Nettoverdienst liegt damit nur noch bei 17650 Euro im Jahr, ein sehr niedriges Gehalt.

Die reale Abgabenlast liegt bei mindestens 60%! Wie hoch die Abgabenlast wirklich ist, verdeutlicht das Video „Der Brutto-Netto-Schwindel“.

Mein Kommentar: wie ich bereits mehrmals erwähnt habe, sind wir alle Sklaven ohne Ketten, die im Hamsterrad gefangen sind. Wir arbeiten täglich nur damit wir über die Runden kommen, doch die wichtigen Dinge im Leben werden vernachlässigt, es mangelt an Geld und Zeit. Arbeit ist Sklaverei, damit die Armen ärmer werden und die Reichen durch nichtstun noch reicher werden. So ist das in unserer gerechten „Demokratie“. Wir werden als Sklave geboren und sterben auch als Sklave. Schon die Schulzeit wird von Leistungsdruck bestimmt, damit man sich später den Sklaventreiber aussuchen kann.

Mit welcher Begründung muss ein Mensch eine Lohnsteuer zahlen? Warum soll ich mit meinen Abgaben den Dienstwagen der Politiker oder Waffenlieferungen an Israel finanzieren? Meiner Meinung nach ist das nichts anderes als eine Schutzgelderpressung, denn wenn man keine Steuern zahlt bekommt man Probleme mit dem Staat und es werden uniformierte Truppen (Schutzgeldeintreiber) losgeschickt. Auch das ist natürlich ein Merkmal der Demokratie. Wie gerecht unsere Welt ist, habe ich hier erläutert.

Weblinks:

http://www.zeit.de/news/2012-04/12/steuern-arbeitnehmer-zahlten-2011-rekord-abgaben-an-den-staat-12141602

Hohe Spritpreise: Zeit für den Steuerboykott

Der Autofahrer ist die Melkkuh geworden. Widerstandslos lässt er sich wie eine Gans ausnehmen. Ein solcher Sklave ist der Traum der Elite, jemand der sich widerstandslos abzocken lässt und das auch noch als normal empfindet, zudem muss die Elite keinen Widerstand fürchten, da der deutsche Bürger nicht in der Lage ist einen wirkungsvollen Boykott zu organisieren.

Die deutschen Bürger sind fast alle Schlafschafe, die mit sich alles machen lassen. Dazu kommen noch die Medien, die das Volk belügen mit gefälschten Nachrichten. Bereits jetzt gibt es wieder gefälschte Schlagzeilen wie „Der Konsum ist auf hohem Niveau“, „Zahl der Arbeitslosen gesunken“ oder „Aufschwung erwartet“. Der allgemeine Bürger glaubt diese Lügen, leider.

Bezüglich der Spritpreise: die Ölmafia will natürlich möglichst viel Profit aus ihrer fast – Monopolstellung machen, doch das wahre Problem ist der Staat bzw. die Regierung. Die Regierung und die Ölmafia gehen „Hand in Hand“, beide Seiten profiteren von den hohen Spritpreisen: die Vorstände werden reicher und die Regierung hat wieder mehr Steuergelder, die dann sofort in die Schrottbanken gesteckt werden oder für sinnlose Euro-Rettungsversuche geplant sind.

Beispiel für die Besteuerung von Bezin (1 Liter Super E5)

Aktueller Gesamtpreis: 1,70 €
Anteil der Steuern: 54,48%
Steueranteil: 93.11 Cent

Ohne Steuern würde ein Liter Super E5 also etwa 77 Cent kosten, ein ziemlich günstiger Preis, doch einen solchen Preis werden wir an der Tankstelle niemals sehen, die Regierung und die Staatskasse profitieren von den hohen Preisen. Es wird zwar ein Eingreifen der Politik gefordert, doch das wird niemals passieren. Man sägt nämlich niemals an dem Ast auf dem man sitzt!

Wie kann der Bürger sich gegen hohe Spritpreise wehren?

Zugegebenermaßen haben wir als Sklaven des Systems kaum oder keine Möglichkeiten, gegen diese Abzocke vorzugehen. Es ist wirklich schwierig.

Problem

Boykottaufrufe sind wirkungslos weil sie meistens planlos sind und nicht dauerhaft durchgeführt werden können, zudem finden sich nur wenig Teilnehmer die auch bereit sind den Boykott konsequent durchzuführen. Die Meisten sind auf ihr Auto angewiesen um zum Sklaventreiber zu kommen, das wissen natürlich auch die Ölkonzerne und so können sie Boykottaufrufen gelassen entgegentreten. Ein wirklich guter Boykottaufruf müsste über mehrere Wochen dauern und dann auch konsequent durchgeführt werden, ohne Ausnahme. Es gibt schließlich auch andere Wege um täglich zum Sklaventreiber zu kommen, wie z.B. öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad. Wer ein Elektrofahrzeug hat kann natürlich auch dieses benutzen, Hauptsache man tankt kein Sprit! Wichtig ist natürlich auch die Anzahl der Teilnehmer, es sollten mindestens 40% der Straßenverkehrsteilnehmer auf ihr Fahrzeug für diese Zeit verzichten, ansonsten kann der Boykott keinen Schaden anrichten. Ein Boykott darf nicht beendet werden, selbst dann nicht wenn der Preis nur um 5 Cent gesunken ist. Man sollte sich also vorher auf ein Ziel einigen, das man anstrebt.

Wenn ein solcher Boykott konsequent durchgeführt wird und die Anzahl der Teilnehmer auch stimmt, kann er einen hohen Schaden anrichten. Der Staat verliert Millionen Euros an Steuern und die Ölmafia wird die Preise sinken müssen.

Eine andere Möglichkeit den Staat zu schaden besteht darin im Grenzgebiet im Ausland zu tanken, natürlich dort wo es günstiger ist. Man nimmt dann ein paar Kanister mit die dort aufgefüllt werden. Es ist zwar rechtlich gesehen in größeren Mengen Steuerhinterziehung doch das dürfte uns eigentlich egal sein. Die Regierung „da oben“ macht was sie will, warum sollte das nicht auch der Bürger machen? Gleiches Recht für alle. Kanister kann man auch gut verstecken oder man tankt mehrmals die zulässige Menge am Tag, so kann man die Gesetze natürlich auch umgehen.

Fakt ist, wer etwas erreichen möchte, sollte auch bereit sein die Gesetze zu ignorieren. Es ist alles zulässig solange kein Mensch gefährdet oder verletzt wird, dazu zählt auch Steuerhinterziehung! Nur dann kann man wirklich einen Schaden anrichten. Es versteht sich auch von selbst, dass dann die Anweisungen der Obrigkeit ingoriert werden. Wer in den Widerstand gehen will muss auch bereit sein die Anweisungen des Staates zu ignorieren.

Wer die Zeit hat kann der Staatskasse auch Schaden hinzufügen indem man vor Blitzern bzw. Radarfallen warnt. Das wird zwar den Spritpreis nicht senken, aber die Staatskasse wird dadurch schrumpfen. Eine Möglichkeit wie man diese staatliche Abzocke vereiteln kann habe ich hier beschrieben.

Weiterführende Links

http://www.aral.de/aral/sectiongenericarticle.do?categoryId=9013265&contentId=7025891 – Zusammensetzung der Spritpreise

http://www.steuerboykott.org/ – Eine informative Seite, beschreibt die Möglichkeiten einen Steuerboykott auszuführen

Haftbefehle gegen Steuerfahnder aus Deutschland

Gerade gelesen: Die Schweizer Behörden haben Haftbefehle gegen drei Steuerfahnder aus Deutschland erlassen. Es wird ihnen Spionage vorgeworfen. Ursache: deutsche Steuerbehörden haben vor 2 Jahren eine CD aus der Schweiz mit Daten deutscher Bankkunden gekauft.

Die Situation droht zu eskalieren: die SPD fordet ein hartes Vorgehen gegen die Schweiz.

Mein Kommentar

Der Straftatbestand der Hehlerei (§ 259 StGB) ist erfüllt, doch die Behörden biegen sich die Gesetzte so zurecht, wie sie sie gerne haben möchten. Kurz gesagt: die Behörden sind kriminell und geben Steuergelder aus um noch mehr Steuern einzunehmen. Ein „einfacher“ Bürger, der unwissentlich gestohlene Ware kauft, muss diese Ware ohne Schadensersatz abgeben und bekommt als Dank noch ein Ermittlungsverfahren geschenkt. Diese Handlung bestätigt wieder einmal, dass die Bundesrepublik eine korrupte Bananenrepublik ist und die Steuerbehörden Parasiten sind, die das Volk ausnehmen wollen.

Steuerhinterziehung ist eigentlich Notwehr, denn das Volk wird ausgepresst wie eine Zitrone. Das Steuergeld wird sofort in marode Schrottbanken gestopft oder Israel bekommt irgendwelche Hilfszahlungen zur „Wiedergutmachung“ oder U-Boote für Kriege geschenkt. Dazu bekommt noch eine Niete namens Wulff einen nicht verdienten Ehrensold vom Steuerzahler geschenkt, inklusive Büro, Dienstwagen und Sicherheitsdienst. Für das Volk bleibt nichts übrig: die Straßen sind in einem schlechten Zustand, das Studieren bleibt der wohlhabenden Schicht vorbehalten und die Bevölkerung verarmt immer weiter. Mit den Steuern der deutschen Bevölkerung wird also nicht verantwortungsbewusst umgegangen. Steuerhinterziehung ist daher Notwehr und auch gerechtfertigt.

Die Steuerfahnder aus NRW sind auf die gleiche Stufe zu stellen wie kriminelle Gangster. Es geht ihnen überhaupt nichts an, was sich in der Schweiz befindet. Die SPD fordert nun ein hartes Vorgehen gegen die Schweiz. Die SPD war einst eine Partei für das Volk, doch diese Partei hat mittlerweile faschistische Merkmale bekommen und ist als gefährlich einzustufen. Der Finanzminister aus Baden-Würtemberg, ein geisteskranker Psychopath droht der Schweiz sogar mit einer Anzeige. Wie man sieht wäre ein SPD-Verbot durchaus sinnvoll, denn diese Partei ist mittlerweile sehr gefährlich, schlimmer als die CDU. Deutsche Politiker sind geisteskranke Idioten, die die Beziehung zu anderen Staaten gefährden. Die Konsequenzen darf dann der Bürger ausbaden.

Die BRD ist immer noch eine Besatzungszone, wahrscheinlich ist das die Ursache für das Zurechtbiegen der Gesetze, denn auch die Behörden werden wohl wissen, dass alle Gesetze der Staatssimulation „BRD GmbH“ nicht existent sind.

Wie kann man der Staatssimulation „BRD GmbH“ nun Schaden hinzufügen, also in den Widerstand gehen?

  • Im Ausland tanken, die BRD GmbH bekommt dann keine Steuern
  • Selbst erstellte KFZ-Kennzeichen benutzen und Fahrzeug abmelden
  • Radarfallen effektiv boykottieren
  • Das gesamte Geld von der Bank abheben
  • Wenn möglich Einkäufe im Ausland tätigen
  • geringfügige Beschäftigungen nicht anmelden
  • Lohnsteuerklassen falsch angeben
  • Verwarngelder und Bußgelder nicht zahlen
  • Keine Grundsteuer zahlen

Wenn die Behörden machen was sie wollen und Gesetze ignorieren sollte es der Bürger auch machen!

Leider hinterfragen die meisten Bürger den Sinn von Steuerzahlungen nicht. Es ist eine Tatsache, dass die Belastung durch Steuerzahlungen höher sind als im Mittelalter, man muss schon fast ein halbes Jahr nur für den Staat arbeiten, erst dann arbeitet man für sich selbst. Es ist eine Frechheit, doch der normale Bürger ignoriert diese Tatsachen, er findet es offenbar sogar gut ein halbes Jahr für den Dienstwagen von Wulff zu arbeiten. Steuern sind nichts anderes als Schutzgelderpressungen, denn es gilt: „Sie zahlen die Steuer an uns oder Sie bekommen Probleme mit uns“. Der Staat ist sogar so dreist, dass die Lohnsteuer (Sklavensteuer) automatisch eingezogen wird. Wir, das Volk finanzieren mit den Steuern die wir erarbeitet haben Waffenlieferungen an Israel, Dienstwagen für Politiker, Staatshilfen für Schrottbanken, den Euro sowie Boni für Manager ohne Moral.

Schlussfolgerung: Steuerboykott ist Bürgerpflicht!

Weiterführende Links

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12303986/5934832/Steuerstreit-mit-der-Schweiz-eskaliert.html

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/745383/Schweiz_Haftbefehle-gegen-deutsche-Steuerfahnder?_vl_backlink=/home/wirtschaft/international/index.do

steuerboykott.org – der Steuerboykott ist eine effektive Form von Widerstand