Gehört das duale Berufsausbildungssystem abgeschafft?

Wenn wir von den Politikern irgendwelche Aussagen eingehämmert bekommen, dann diese: „Deutschland ist Exportweltmeister“, oder „In Deutschland herrscht Wohlstand“, oder „die ganze Welt beneidet Deutschland wegen dem dualen Ausbildungssystem, das nun in andere Länder exportiert werden soll“.

Ist das duale Bildungssystem wirklich so perfekt, ja vollkommen, wie Politik und Wirtschaft immer behaupten?

Unser Berufsausbildungssystem ist seit Jahrzehnten unverändert und veraltet. Vieles ist nicht mehr aktuell. Das System der Berufsausbildung sollte dringend überarbeitet und an den Stand der Zeit angepasst werden. Man sollte nicht das duale Ausbildungssystem abschaffen, es aber lockern und einige Reformen vorschlagen, die meiner Meinung nach überfällig sind.

Auch wenn Deutschland oft wegen dem dualen Berufsausbildungssystem beneidet wird ist es noch lange nicht perfekt oder gar vollkommen. Sehr oft klagen Auszubildende darüber dass sie als billige Arbeitskraft ausgebeutet werden und gar nichts oder nur sehr wenig lernen. Hier muss dringend das Gesetz überarbeitet werden, damit die IHKs unangemeldete Kontrollen in den Ausbildungsbetrieben durchführen. Beispielsweise könnten sich die Prüfer dann vergewissern, ob der Betrieb überhaupt geeignet ist und ob die Auszubildenden wirklich nach dem Lehrplan ausgebildet werden. Hierzu ist ein Gespräch mit dem Auszubildenden und Ausbilder zu führen. Die Erfahrung zeigt, dass solche Kontrollen dringend notwendig sind, der schriftliche Ausbildungsnachweis reicht leider nicht aus. Insbesondere in den kaufmännischen Ausbildungsberufen besteht ein Potential der Ausbeutung der Auszubildenden. Das ist nicht akzeptabel.

Was ich auch nicht gut finde, ist, dass unser duales Ausbildungssystem der einzige Weg zum Berufsabschluss ist. Hier sollte das Gesetz gelockert werden, damit der duale Weg nicht der einzige bleibt um eine Berufsausbildung zu absolvieren. So sollte es möglich sein, den gleichen Berufsabschluss auch vollzeitschulisch zu absolvieren, was dann ebenfalls von der IHK geprüft wird. Während der vollzeitschulischen Ausbildung werden die Auszubildenden in den Lehrwerkstätten und Lernbüros praktisch ausgebildet und erlangen dort die berufliche Handlungsfähigkeit, die nach Ablauf der Ausbildung von den IHKs mit der gleichen Abschlussprüfung nachgewiesen wird. Die Ausbildung findet auch hier nach dem Lehrplan statt.

Viele junge Menschen suchen nach einer Ausbildung und möchten gerne den „Traumberuf“ erlernen. Da der Staat die Verantwortung der beruflichen Ausbildung auf die Unternehmen abgewälzt hat, ist man hier gnadenlos den konjunkturellen Schwankungen ausgesetzt. Ist die Wirtschaftslage schlecht, sinkt auch die Zahl der Auszubildenden. Ich kenne einige Leute, die mit Allgemeiner Hochschulreife (!) vier Jahre gebraucht haben um eine Ausbildung zum Industriekaufmann zu bekommen. Vier verlorene Jahre, die man nicht aufholen kann! Hier trägt der Staat eindeutig eine Mitschuld, da er mit der beruflichen Ausbildung nichts zu tun hat und die Verantwortung die Wirtschaft dafür trägt. Sehr oft werden Ausbildungsplätze nach dem Prinzip „Vitamin B“ (Beziehung) vergeben, das heißt, die Verwandten oder Freunde der Angestellten werden bevorzugt zum Nachteil anderer Bewerber. Das Problem „Vitamin B“ ist allgemein bekannt, doch dagegen wird nicht vorgegangen. Es wird geschätzt, dass fast die Hälfte aller Ausbildungsplätze auf diese Weise vergeben werden.  Eine vollzeitschulische Ausbildung hätte den Vorteil, dass Schulabgänger, die keinen Ausbildungsplatz bei einem Betrieb finden, trotzdem ihren gewünschten Beruf in der gleichen Zeit nach gleichem Lehrplan erlernen könnten. So werden Lücken im Lebenslauf verhindert und die Zahl der Schulabgänger die ungelernt bleiben, deutlich reduziert werden. Eine vollzeitschulische Ausbildung ist nicht schlechter als eine Berufsausbildung nach dem dualen System, denn in den Niederlanden können Schulabgänger entscheiden, ob sie dual oder vollzeitschulisch ausgebildet werden möchten. Die Qualität der niederländischen Fachkräfte und die Wirtschaftsleistung des Landes sind ein Beweis, dass es funktioniert.

Für viele Berufe wie „Bäckereifachverkäufer“ oder aber auch „Florist“ ist es einfach unsinnig ganze drei Jahre zu lernen. Einen solchen Beruf kann man auch in einem Jahr lernen, da die Tätigkeiten hier nicht anspruchsvoll sind. Die duale Ausbildung müsste hier also entschlacken und unsinnige Berufe abschaffen und es ermöglichen innerhalb eines einzigen Jahres eine Ausbildung in diesem Bereich zu absolvieren.

.

Advertisements

Der Blitzmarathon: Wie man die staatliche Abzocke bekämpft

Der Kampf gegen Radarfallen wird weiter fortgesetzt und so hatte ich wieder die Gelegenheit den staatlichen Abzockern das Handwerk zu legen. Wie ich es erwartet hatte, stellten sich die Abzocker am Tag des „Blitzmarathon“ wieder an den Straßenrand vor einer Kurve um ahnungslose Autofahrer abzuzocken. Da ich täglich Blitzer.de aufrufe wurde ich rechtzeitig über diesen Blitzer informiert und konnte notwendige Maßnahmen einleiten um die Abzocke seitens des Staates zu vereiteln.

Wie ich in diesem Artikel erwähnt habe, benutze ich ein selbst gebasteltes Pappschild, mit dem die Autofahrer vor Blitzer gewarnt werden. Ob es nun legal oder illegal ist, ist mir egal. Ich dulde keine staatliche Abzocke. Dass der Staat schnelles Geld machen kann ist nicht akzeptabel und muss bekämpft werden.

Um etwa 11:00 Uhr erfuhr ich von diesem Blitzer und machte mich auf dem Weg um selbigen zu bekämpfen. Zuerst stellte ich mich mit dem Warnschild an den Straßenrand (300 Meter Enternung vom Blitzer) und warnte  für drei Stunden die Autofahrer. Es war kalt und windig doch die Autofahrer dankten es mir. Insbesondere die nicht Einheimischen konnten teilweise vor einem Führerscheinentzug bewahrt werden. Eine halbe Stunde später beschloss ich eine kurze Pause einzulegen, weil die Straße im Moment leer war und es ziemlich kalt war. Ich zog mich von der Straße zurück und trank erst einmal einen Kaffe. Währenddessen konnte ich ein Fahrzeug von der Gemeinde beobachten, dass sich auf die Suche nach der „Störung“ gemacht hatte, weil alle Autos ausnahmslos dank meiner Warnung die Geschwindigkeit einhielten. Die Abzocker hatten also tatsächlich eine Störung seitens eines Aktivisten vermutet. Doch sie hatten mich nicht erwischt, denn auch in vergangen Aktionen wurde versucht die Störung zu lokalisieren – doch ohne Erfolg. Seitdem bin ich wachsam.

Nachdem ich mich wieder aufgewärmt hatte, ging ich wieder nach draußen um den Kampf gegen den Blitzer fortzusetzen. Weil ich nur von einer Richtung warnen konnte, beauftragte ich einen weiteren Aktivisten, der ein Schild in der anderen Richtung der Straße aufstellte, damit die Autofahrer aus beiden Richtungen gewarnt werden konnten. Das Schild, das der andere Aktivist aufgestellt hatte, war ein neuer Entwurf, den ich unbedingt testen wollte. Dieses Schild ist so gestaltet, dass man es ohne Probleme an einem Pfahl befestigen kann. Man muss dann nicht mehr persönlich warnen, allerdings muss man davon ausgehen, dass das Schild mitgenommen wird.

Es funktionierte prächtig und die Beamten werden wohl niemanden mehr geblitzt haben, denn alle Autofahrer hatten meine Warnung verstanden und die Geschwindigkeit angepasst. Um 14:00 Uhr bekam ich die Meldung, dass die Abzocker kapituliert hatten und dabei waren die Anlage abzubauen. Ich hatte mein Ziel erreicht und die Abzocke planmäßig vereiteln können. Sie kamen nicht wieder. Auch das Schild das der andere Aktivist am Pfahl befestigt hatte, war noch vor Ort. Ich nahm es wieder mit.

Ich schätze, dass ich an diesem Tag der Gemeinde einen Verlust von etwa 4000 Euro beschert habe, weil niemand mehr geblitzt wurde. Die Ramsau wird sich freuen. Der Blitzmarathon erhöht in keinem Fall die Verkehrssicherheit, einzig die Staatskasse wird gefüllt. Die Beamten sind auch nicht daran interessiert die Autofahrer zu erziehen, es geht nur ums Geld, mehr nicht. Man müsste mit jedem Fahrer ein detailiertes Gespräch führen und vor den Folgen von Raserei aufklären. Da das nicht stattfindet gehe ich von staatlicher Abzocke aus.

Sicher ist: beim nächsten Blitzmarathon werde ich wieder die staatliche Abzocke bekämpfen und vor Radarfallen waren. Ich hoffe, dass viele Leute mir folgen werden, alleine ist es fast unmöglich die Abzocke zu beenden. Ein Radarwarner oder eine Application für das Mobiltelefon schützt nur teilweise vor Geschwindigkeitskontrollen, man muss direkt vor den Geschwindigkeitskontrollen waren wenn man die Abzocker stoppen will. Genau das werde ich wieder tun, wenn es wieder soweit ist.

Das TV-Duell: Werbung für CDU und SPD!

Heute findet das Kanzerduell zwischen Merkel und Steinbrück statt! Viele warten schon gespannt auf dieses TV-Duell und erhoffen sich Antworten auf viele Fragen. Wer kann überzeugen? Wer ist kompetenter?

Schon jetzt werden Merkel und Steinbrück gründlich analysiert. Doch das TV-Duell ist nichts weiter als eine dreiste Form der Propaganda!

Das Kanzler Duell ist nicht neutral gehalten, neutrale Berichterstattung sieht anders aus!
Mit dem TV-Duell soll dem Deutschen Bürger suggeriert werden, nur zwischen Merkel und Steinbrück wählen zu können. Schwarze und rote Scheiße, mehr gibt es in Deutschland nicht. Diesen Eindruck soll der Bürger mit dem TV-Duell, das nichts anderes als Propaganda für die Blockpartei ist, bekommen.

Haben wir in Deutschland etwa ein Zweiparteiensystem? Sind wir etwa in den USA, wo nur Republikaner und Demokraten sein sollen, aber kleine Parteien totgeschwiegen werden? Warum lädt man keine Kandidaten aus den anderen Parteien ein? Wo sind Gysi und Lucke, die wirklich kompetent sind? Wieso werden andere Parteien totgeschwiegen und ignoriert? Wem dient diese Show? Ist dieses Kanzerduell nichts anderes als Schleichwerbung für die Blockpartei, die dem Volk noch mehr Schaden zufügen will?

Mein Ratschlag: lassen Sie sich nicht von dieser Propaganda-Show täuschen! Es gibt sehr wohl Alternativen zu der Blockpartei, bloß werden diese in den Medien nicht erwähnt oder in schlechtes Licht gerückt. Informieren Sie sich kritisch im Netz über die Blockpartei und bilden Sie sich ihre Meinung darüber. Wie lange hat die Blockpartei CDU-CSU-SPD-FDP-GRÜNE das Volk schon belogen? Fragen Sie sich selbst einmal ehrlich. Hat diese Partei wirklich jemals etwas FÜR das Volk getan?

Wenn Sie eine andere Partei wählen wollen, wie die Piratenpartei oder die Alternative für Deutschland, so sollten Sie sich nicht von den gefälschen Umfragen der Meinungforschungsinstitute täuschen lassen. Diese Umfragen spiegeln nicht die Realität wieder, es sind Lügen um das Volk in die gewünschte Richtung zu lenken. Diese „Meinungsforschungsinstitute“ müssten eigentlich in „Meinungsmacherinstitute“ umbenannt werden. Da diese Institute sich weigern ihre Rohdaten offenzulegen, fühle ich mich in dem Verdacht auf gefälschte Umfragen bestätigt. Zudem beteiligt sich die Blockpartei finanziell an diesen Instituten, also noch ein Grund zur Vorsicht.

Ich errinere noch einmal daran:

Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte. Dieses Vorgehen stieß in der Publizistik und Wissenschaft auf Kritik. Quelle: Wikipedia

Selbst wenn Sie eine kleine Partei nicht wählen wollen, weil Sie befürchten, die Stimme sei verschenkt, die Wahrheit ist anders. Es gibt keine verschenkten Stimmen, denn jede Stimme zählt für die kleinen Parteien, da nach Anzahl der Stimmen die Parteienfinanzierung berechnet wird. Selbst wenn eine kleine Partei nicht in den Bundestag kommt, so lohnt es sich trotzdem diese zu wählen, da dann staatliche Gelder an die Partei ausgezahlt werden, die dann zur Unterstützung (zukünftiger Wahlkampf!) verwendet werden können. Keine Stimme ist also verschenkt. Die kleinen Parteien brauchen Sie erst Recht!

Weiterführende Links
Wie wäre es mit einem Rededuell zwischen Merkel und Lucke?

Petition für ein Rededuell zwischen Merkel und Lucke

Wahlradar 2013 – Aktuelle Umfragen zur Bundestagswahl mit kritischer Analyse

Der Rundfunkbeitrag – Staatliche Abzocke für Lügen

Zum 01.01.2013 werden die deutschen Staatsbürger noch mehr abgezockt. Ab jetzt muss jeder die Propagandasteuer (Rundfunkbeitrag) zahlen, auch diejenigen, die den Dreck der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gar nicht in Anspruch nehmen.

Der deutsche Bürger wird für Lügen, die er im Fernsehen zu sehen bekommt, abgezockt. Das ist nichts anderes als eine Schutzgelderpressung, denn wer nicht zahlt, oder sich bei dieser Anstalt nicht anmeldet, kann sich unter umständen strafbar machen. Die GEZ wird zum 01.01.2013 umbenannt und wird dann als ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice bekannt sein. Auch Blinde und Behinderte werden von dieser Verwaltungsgemeinschaft abgezockt.

Braucht man wirklich öffentlich-rechtliche Sender? Wer genauer die dortigen Sendungen verfolgt hat, wird feststellen, dass insbesondere die politischen Talkshows und die Berichterstattung nicht neutral ist, sondern C D U  und S P D – lastig ist. Dem Bürger wird im Unterbewusstsein suggeriert, es gäbe nur diese Parteien – und genauso sind die politischen Talkshows auch gestaltet. Eine neutrale Berichterstattung, die alle politischen Parteien in Deutschland gleich behandelt, sieht anders aus. Auch das zahlt der Bürger mit dem Gebühr die nichts anderes als eine neue Steuer ist.

In den öfffentlich-rechtlichen Sendern wird mit dem Geld der Beitragszahler um sich geschmissen.

Interessant ist, dass der neue Vertrag gegen das Grundgesetz verstößt. Das Recht der Vertragsfreiheit wurde außer Kraft gesetzt. Das Recht der Abschlussfreiheit wurde aufgehoben.

Eventuell macht es Sinn, die Zahlungsaufforderungen, die nichts anderes als Schutzgelderpressungen sind, zu ignorieren. Wenn nämlich durch ein Gesetz Grundrechte verletzt werden, ist Widerstand gegen dieses Gesetz Bürgerpflicht!

Artikel 2 Grundgesetz
1. Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

2.Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Die Rundfunkgebühr verstößt eventuell auch gegen § 241a BGB, da man keine freie Wahl hat und zur Zahlung verpflichtet wird, obwohl man die Dienstleistungen gar nicht in Anspruch genommen hat.

 

§ 241a Bügerliches Gesetzbuch

Unbestellte Leistungen

(1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.

Die Methoden, mit denen der Bürger abzockt wird, könnten durchaus den Straftatbestand der Erpressung erfüllen:

§ 253 Erpressung Strafgesetzbuch
1. Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt und dadurch dem Vermögen des Genötigten oder eines anderen Nachteil zufügt, um sich oder einen Dritten zu Unrecht zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
2. Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.
3. Der Versuch ist strafbar.
4. In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung einer Erpressung verbunden hat.

In einigen Fällen wurde sogar Geld von den Konten der Beitragszahler ohne ausdrückliche Erlaubnis abgebucht. Auch das ist strafbar:

§ 263 Betrug Strafgesetzbuch

1. Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Warum soll man für den Dreck, den man im Fernsehen und im Radio serviert bekommt, eine Zwangsgebühr zahlen? Es ist eine Frechheit, wie der deutsche Bürger abgezockt wird. Von mir wird es keinen einzigen Cent geben. Schutzgelderpressungen von der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice werde ich ignorieren und abweisen. Vorsorglich haben alle Mitarbeiter dieser Gemeinschaft Hausverbot.

Die Lüge vom Jobwunder

Deutschland geht es gut. Die Menschen verdienen so viel Geld wie nie zuvor und alle Menschen haben in Deutschland eine Perspektive – das zumindest sind die Aussagen der Bundeskanzlerin. Doch die Wahrheit sieht anders aus.

Kaum ein Mensch kann noch vom dem Gehalt leben, das Geld reicht „vorne und hinten“ nicht aus. Fast das gesamte Gehalt wird für die Lebenshaltungskosten ausgegeben, mehr ist nicht möglich.

Ist es möglich dass die Ausbeutung von der Politik gewollt ist? Folgende drei Videos könnten diese Vermutung bestätigen:

Schornsteinfeger den Zutritt verweigert – BRD Behörden führen Ehepaar in Handschellen ab

In unserer „Demokratie“ BRD GmbH passieren viele Dinge, die man gar nicht für möglich hält, schließlich wird immer von oben auf uns eingeredet wir seien freie Bürger die in einer modernen Demokratie leben. Doch das stimmt nicht. Wer sich mit den Behörden der Staatssimulation BRD GmbH anlegt, kann ganz schnell in Handschellen abgeführt werden und das passiert schneller als man denken kann.

Die Behörden der BRD GmbH kennen keinen Spaß bei Widerstand gegen den Staat. Das bekam jetzt auch ein Ehepaar aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen zu spüren: weil sie einem Schornsteinfeger den Zutritt zu ihrem Haus verweigert hatten, schaltete dieser die Behörden ein, die „ordnungsgemäß“ das Ehepaar über ihre „Pflichten“ informiert hatten. Weil sie aber immer noch nicht auf die „Anweisungen“ der Behörde reagierten und dem Schornsteinfeger weiter den Zutritt zum Haus verwehrten, kam ein uniformierter Trupp, der das Ehepaar in Handschellen (!) abführte, damit der Schornsteinfeger seine Arbeit erledigen kann.

Laut dem Landratsamt war diese Zwangsmaßnahme legal und rechtmäßg. Das Gesetz, das soetwas ermöglicht, stammt aus der Nazi-Zeit und ist als Schornsteinfegergesetz bekannt. So soll sogar ein 80-jähriger Hausbesitzer aus Norddeutschland, der sich gegen die Staatsgewalt gewehrt hat, zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden sein.

Kommentar: Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: im eigenen Haus wurde den beiden Personen Handschellen angelegt und dann wurden sie abgeführt! Soetwas funktioniert nur in einer „Demokratie“ in der freie Menschen leben, die alles dürfen.

Wer sich weigert, BRD Zwangsmaßnahmen durchführen zu lassen, wird in Handschellen abgeführt oder es drohen hohe „Geldstrafen“. So ist das, in unserer „Demokratie“, die immer noch Gesetze aus der Nazi-Zeit anwendet.

Links
Zwangsmaßnahme – Wenn der Schornsteinfeger mit der Polizei anrückt
Fragen und Antworten zum Schornsteinfegergesetz

Youtube zensiert Video von Conrebbi

Youtube hat bereits mehrmals versucht, ein Video, das Themen des 2. Weltkrieges betrifft, zu zeniseren. In dem Video geht es darum, dass deutsche Kriegsgefangene dem deutschen Volk als jüdische Häftlinge eines Konzentrationslagers verkauft werden.

Es konnte tatsächlich der Nachweis erbracht werden, dass viele dieser „Häftlinge“ keine Juden waren, sondern Deutsche, die in Kleidung von Häftlingen abgelichtet wurden.

Es hat keine drei Tage gedauert und Youtube hat das Video für deutsche Youtube-Nutzer gesperrt, sodass dieses von Deutschland aus nicht mehr betrachtet werden kann. In anderen Ländern, ist dieses Video ohne Einschränkungen weiterhin abrufbar.

Youtube_Zensur

Damit ist klar, dass in Deutschland kein Recht auf freie Meinung herrscht. Wenn etwas, das den 2. Weltkrieg betrifft, kritisch hinterfragt wird, wird diese Information entweder zensiert, oder mit dem Stempel „rechtsextrem“ oder „Volksverhetzung“ versehen.

Glücklicherweise wurde das Video vor der Zensur heruntergeladen und auf anderen Video-Seiten hochgeladen, damit dieses weiterhin betrachtet werden kann.

Hier ist das Video:

Weblinks
Video-Kanal von Conrebbi auf Youtube