Was ist Antigermanismus?


Unter Antigermanismus wird in der Regel eine „ablehnende Haltung gegenüber Deutschen Staatsangehörigen und der Kultur Deutschlands“ verstanden. Antigermanismus ist allgemein auch als „Deutschfeindlichkeit“ bekannt. Gründe hierfür liegen in der Vergangenheit Deutschlands, besonders hervorzuheben ist der Zweite Weltkrieg und die Zeit des Nationalsozialismus. Antigermanismus ist Konsens unter linksextremistischen Gruppen, das Spektrum reicht von der Diskriminierung Deutscher Staatsangehöriger, den sogenannten Antifaschisten, bis hin zu Antideutschen, die die Meinung vertreten „alles Deutsche“ habe kein Existenzrecht. Im Gegensatz zum Antisemitismus durchdringt der Antigermanismus die deutsche Gesellschaft. Deutsche Staatsangehörige werden oft wegen ihrer Nationalität diskriminiert. Auch in Deutschland gibt es Gruppen, die die eigene Nation hassen, diese sind als sogenannte Antideutsche bekannt.

Geschichte

Der Begriff „Antigermanismus“ tauchte zuerst in den 40er Jahren auf. Bekannte US-Persönlichkeiten (unter anderem Dwight D. Eisenhower und D.J. Goldhagen) seien der Meinung gewesen, Deutsche seien von Geburt an kriegstreiberisch und aggressiv. Im Sudetenland mussten alle deutschstämmigen Bewohner die „Deutschenbinde“ tragen mit der Aufschrift „N“ was Nĕmec bedeutet (Deutsch). Deutschen war es im Sudetenland untersagt Deutsch zu sprechen, bei Nichteinhaltung drohte eine Strafe. Der Judenstern und die „Deutschenbinde“ waren die sichtbarsten Zeichen staatlich geförderten Rasissmus.

Hitler hat die Deutschen zu Juden gemacht, in wenigen Jahren, und deutsch ist nun ein Wort geworden, genauso schmerzlich wie jüdisch – Elias Canetti 1945

Nach der Wiedervereinigung von West- und Mitteldeutschland wurden in den benachbarten Staaten Stimmen laut, die vor einem „neuen deutschen Nationalismus“ und auch vor einem „Vierten Reich“ warnten. Besonders Frankreich und Großbritannien fürchteten sich vor einem wirtschaftlich erstarkendem Deutschland, der Euro soll Bedingung für die Rückgabe der DDR gewesen sein.

Antigermanismus heute

Obwohl sich in Folge der Europäischen Staatengemeinschaft der Antigermanismus abgenommen hat, existiert er auch heute noch in Ländern wie Belgien und in Nord-pas-de-calais (Frankreich), wo Teile der Bevölkerung immer noch an die Grausamkeiten der NS-Zeit denken. Auch in Polen ist der Antigermanismus noch weit verbreitet, wo die Regierung unter Kaczynski ihren Wahlkampf mit antigermanistischen Parolen führte. Viele dortige Zeitschriften und Magazine vergleichen die deutsche Bundesregierung mit dem NS-Regime. In manchen Fällen wurden sogar Fotomontagen von deutschen Politikern in NS-Form erstellt, welche meistens auch auf der Titelseite veröffentlicht worden.

Sehr oft wird auch die Deutsche Regierung an die historische Schuld erinnert, wenn es darum geht Finanzhilfen für ausländische Banken bereitzustellen. Auch die griechische Regierung hat im Februar 2010 der Bundesregierung die Auswirkungen der Zeit des Nationalsozialismus zum Vorwurf gemacht mit der Begründung Deutschland stehe Kritik an Griechenland nicht zu. Deutschland wird auf diese Weise sehr oft erpresst, was die „Qualitätsmedien“ aber aus Gründen der politischen Korrektheit ignorieren.

Besonders gefährlich sind ist die Partei „die Grünen“, eine neo-faschistische Partei die nicht gefährlicher sein kann. Fast alle bekannten Politiker dort sind antigermanistisch geprägt und dienen nicht dem Land.

Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.
– Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau.

Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
– Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

Weblinks

http://www.iwm.at/index.php?option=com_content&task=view&id=172&Itemid=231

http://www.blauenarzisse.de/v3/index.php/gesichtet/204-antigermanismus-der-alltaegliche-rassismus-gegen-deutsche

http://www.vol.at/news/welt/artikel/merkel-mit-hitlerbart-abgebildet/cn/news-20070302-01455907

http://www.nzz.ch/nachrichten/international/scharfe_attacke_aus_griechenland_gegen_deutschland_1.5073846.html

Literatur:

Nawratil, Heinz – Der Kult mit der Schuld

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s